Mein Zuchtfreund Bakri Bakari aus Nordhorn züchtet und fliegt schon seit vielen Jahren Hochflugtauben.

Vor etwa 8 Jahren holte er sich hellgestorchte Wiener Hochflugtauben, dann folgten blaue Wiener Hochflugtauben,

danach Budapester Hochflieger, alles recht gute Hochflugtauben.

Der Flugstil, den die hellgestorchten Wiener Hochflugtauben zeigten, veranlaßten ihn, wieder mit hellgestorchte Wienern

in die Zucht 2019 zu gehen.

9 Paare recht gute Hellstörche kamen 2019 in seinen neuen Zuchtschlag, weil er lieber Hellstörche vom Aussehen her mag

und von ihrer Flugleistung im Hochflug überzeugt ist.

 

      9 Zuchtpaare  Wiener Hochflugtauben hellgestocht für die Zucht in 2019, stammen von recht guter Stilflug-Linie.

                Die Zuchttauben sind hier im Aus -und Einflugkasten des neugebauten Taubenschlages

   Tauben sitzen hier im Flugschlag auf ihren Sitzplätzen, wobei man sie sehr gut in ihrer ganzen Schönheit betrachten kann.

Diesen neuen Flugschlag hat Bakri in Eigenleistung selbst neu gebaut mit oben angebautem Aus -und Einflugkasten.

Auf den Boden des Schlage ist Sand der immer erneuert wird.

Hier sind die selbstgebauten Zuchtzellen für die Anpaarung der Zuchtpaare und deren Nachzucht zu sehen.

Durch die außen angebrachten Futter-und Wassernäpfe kann er die Paare mit Futter und Wasser versorgen und sauber

machen, ohne die Zellen zu öffnen. Das erleichtert ihm das Anpaaren und Kümmern um die Jungen und die Entscheidung,

welches Paar raus darf und welches nicht.

Einmal jährlich streicht er den Schlag von aussen und innen.

Hier ein Blick in eine dieser Zuchtzellen.

Der Tauben-Zuchtschlag ist in massiver Bauweise gebaut und eine größere Voliere davor, somit können die Zuchtauben

 während der Zuchtperiode tagsüber , nach deren Bedarf eigenständig in die Voliere.

Auch in dem Zuchtschlag ist Sand auf dem Boden, der immer erneuert wird.

Einmal  jährlich streicht er den Schlag von innen.

Hier können wir die große Voliere in der Ansicht von vorne sehen vor dem dahinter stehenden Zuchtschlag